PHASEFÜNF

Nächtlicher Feldversuch – didacta Nachlese 15. Mai 2013

Heute haben wir die zwei Fotos erhalten, die uns und unsere Kollegen als Standbesetzung für unseren Fachverband DGTA Deutsche Gesellschaft für Transaktionsanalyse auf der Messe didacta in Köln zeigen. Auch wir waren also vom 20. und 22. März unter den 97.000 Besuchern dieser weltweit größten Fachmesse für Lernen und Lehren.

DGTA Tangopaar didacta 2013        DGTA Standbesatzung didacta 2013

Uns hat die Kollegialität unter den Transaktionsanalytikern recht gut getan. Obwohl wir uns erst hier kennen gelernt haben, war es als seinen wir alle schon lange miteinander bekannt. Die TA Szene ist schon wie eine große Familie. Auch hatten wir sehr interessante Gespräche mit den Messebesuchern. Mit ihnen konnten wir über unsere Ideen zur Regenerativen Unternehmenskultur diskutieren. Es hat uns so gut gefallen, dass wir einen zusätzlichen Tag für die didacta aufgewendet haben.

Lernprozsse bilden ein wichtiges Fundament unserer Arbeit mit Kunden und deren Mitarbeitern. Insofern hat die Messe didacta uns wieder einiges zu bieten gehabt. Von den inovativen Materialien und Ausrüstungen für Workshops haben es uns besonders die Flüssigkreiden angetan, die wir jetzt bei der Organisationsaufstellung auf unserem Glastisch in der Coachingecke nutzen. Damit lassen sich Beziehungen zwischen Akteuren vor Augen führen.

Außerdem sind wir die stolzen Besitzer einer faltbaren und tragbaren Pinnwand geworden. Ich werde wohl noch lange in Erinnerung behalten, wie wir diese des Nachts um die Kölner Messegebäude herum durch Messegelände bis zum Deutzer Bahnhof getragen haben. Ein Feldversuch, der uns wirksam nahegebracht hat: faltbar ja, doch genauso schwer wie zuvor!

GCM

Keine Kommentare

Leider sind keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie einen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>